Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   30.01.17 19:04
    Hallo, eine Kinderwunsc
   1.02.17 07:15
    Ekeln brauchst Du Dich n

http://myblog.de/weg-zum-rosinchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Endo... und Cladingsdabumsda

 Irgendwann im Jahr 2013

 

Ich sitze im Wartezimmer meiner Frauenarztpraxis und warte darauf aufgerufen zu werden. Nur eine stinknormale Routine-Kontrolluntersuchung.

Wie immer schaue ich mir die Mitnehm-Heftchen an und lese ein bisschen darin, um mich dann zu entscheiden, was für mich interessant ist oder interessant sein könnte.

„Schwangerschaft & Geburt“, „Eltern“, all so Zeitschriften und Flyer für Schwangere… Neben mir ein schwangeres Mädel und ihr Partner.

Ich beginne zu träumen. Wie gerne wäre ich mit meinem Freund schon so weit. Wie sehr wünschte ich mir ein Baby mit dem Mann, mit dem ich nun schon 2 Jahre so glücklich bin…

Besser weg mit diesen Zeitschriften. Die werde ich so schnell nicht brauchen. Das nächste Heftchen, was mir in die Hände fällt beinhaltet den Titel „Endometriose – die heimtückische Gebährmuttererkrankung“. Endo…was? Noch nie gehört.

(Auf dieses unscheinbare, scheinbar uninteressante Heftchen komme ich später erneut zurück)

Doch da kommt der Aufruf „Frau Tuuuut (Name absichtlich anonym gehalten - natürlich heiße ich nicht Tuuuut ), bitte ins Sprechzimmer 3“. Ich stehe auf und stecke das Heftchen in meine Handtasche.

Die Untersuchung läuft wie immer ganz strikt nach Muster ab und es scheint erstmal alles okay zu sein. Leider war der Schein trügerisch. Ein Brief im Briefkasten von meiner Frauenärztin überraschte mich nicht nur-ich erschrak und die wildesten schlimmsten Phantasien gingen mir durch den Kopf. Ich sollte auf Grund eines Befundes einen erneuten Termin vereinbaren...Handschriftlich: "kein Grund zur Sorge -nichts schlimmes!

"Mmmh, warum zum Teufel schickt man dann extra einen Brief??? Mein erster Griff - natürlich direkt zum Telefon. Und die Sprechstundenhilfe klärte mich auf, dass ich Clamydien habe... Cla...was? Schon wieder ein neues Wort- ich habe davon schon mal gehört. Die Freundin eines Freundes hatte das und dieser Freund musste sich daraufhin untersuchen lassen... aber jetzt sollte ich das auch haben? Woher? Ich befragte Dr. Google und erfuhr von "ihm", dass Männer fast alle Clamydien haben, diese aber nicht merken. Wikepedia erzählte mir: "Es handelt sich um sehr kleine, gramnegative Bakterien, die sich als Parasiten nur innerhalb einer Wirtszelle vermehren können." Brrr, das hört sich ja gruselig an und ich fange an mich etwas vor meinem Bauch zu ekeln...

31.1.17 21:31
 
Letzte Einträge: Der Weg zum Rosinchen - Vorwort zum Eiertanz II


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Marie / Website (1.2.17 07:15)
Ekeln brauchst Du Dich nicht. Diese Chlamydieninfektion gibt es sehr oft, meistens bei jüngeren Mädchen/Frauen mit noch oft wechselnden Partnern. Denn der Übertragungsweg ist eben so gut wie ausschließlich der ungeschützte Geschlechtsverkehr. Unbemerkt können Chlamydien langfristig zur Unfruchtbarkeit führen, sei es beim Mann, wie auch bei der Frau. Daher ist es auf jeden Fall ganz wichtig, da zu behandeln. Es gibt sehr sensible Antibiotika, die da sehr schnell greifen.
Also, wirklich nichts schlimmes, wenn man es entdeckt und behandelt. LG; Marie

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung